MEDIZINISCHE BEDINGUNGEN

1.   ALLGEMEINE ASPEKTE 

EINFUEHRUNG

Obwohl Bluttransfusionen heutzutage sehr sicher sind, sind sie nicht risikofrei, da sie der Hauptgrund fuer die  Uebertragung infektioeser Krankheiten sind (AIDS, Hepatitis B und C, Syphilis). Manchnmal steht auch in der Blutbank weniger alogenisches Blut zur Verfuegung, als benoetigt wird. Deshalb wurden Blutkonservierungs-techniken (z.B. Autotransfusionsprogramme und –massnahmen, um intra- und postoperative Blutungen zu verringern), in den letzten Jahren verstaerkt weiterentwickelt.

Das 9 de Octubre Hospital hat ein komplettes Programm fuer blutlose Operationen aufgebaut, das all die Mittel und materielle und menschliche Resourcen der aktuellsten Medizin mit einschliesst. Ziel ist die Vermeidung von alogenischen Bluttransfusionen.

Dieses Programm kann auch fuer Zeugen Jehovahs angepasst werden, abgesehen vom Praedeposit.

ZIELE DES PROGRAMMS FUER BLUTLOSE CHIRURGIE

  • Die Verringerung der intra- und postoperativen Komplikationsmoeglichkeiten, die mit Bluttransfusionen oder Blutkomponenten in Verbindung stehen: Infektionen, transfusionale Reaktionen, Aloimmunisation, etc.

  • Die groesstmoegliche Verringerung der Blutforderugen an die Blutbank, um so einen Vorrat fuer Faelle zu lassen, die es wirklich benoetigen (Onkologie, Notfaelle, etc.).
  • Den Patienten, die Bluttransfusionen alogenischen Blutes aus religioesen oder anderen Gruenden verweigern, die nötige Aufmerksamkeit zu schenken (Zeugen Jehovahs).
  • Einen Service mit hoher Qualitaet anzubieten.

HANDLUNGSMOEGLICHKEITEN

Es gibt verschiedene Massnahmen, die angewendet werden koennen, einzeln oder in Verbindung mit anderen, um die Notwendigkeit von Bluttransfusionen zu verringern.

  • Die Vorbereitung des Patienten, um die adequate Menge an Haemoglobin und roten Blutkoerperchen in seinem Blut zu erhalten. Im praeoperativen Besuch, wird Ihnen bis zum Operationstag eine Eisenbehandlung verschrieben.

  • Verringerung der Blutverlustes: chirurgische Techniken mit geringem Bluten (Endoskopie, minimale Invasivchirurgie, Mikrochirurgie). Chirurgisches Material und Ausruestung (Elektrocautery, bipolarer Koagulator, kavitationaler, chirurgischer Ultraschallapirator, Thermoversiegler, Endoclips, Spongostan, Tissucol, Surgicel). Pharmakologische Massnahmen, um Blutverlust zu verringern (kontrollierte Hypotension, etc.).
  • Autotransfusionsprogramm: Verfahren zur Abnahme und Aufbewahrung von Blut und Blutkomponenten von einem Spender-Patienten fuer eine spaetere Transfusion fuer ihn selber, wann immer es nötig ist.

AUTOTRANSFUSIONPROGRAMM

Autotransfusionsarten

  • Praedeposit (praeoperative Autotransfusion oder Praedeposit autologischen Blutes)

  • Normovolemische Haemodilution (acute normovolemic haemodilution oder ANH)
  • Blutwiedergewinnung (Blood Savage)
  • Intraoperative Wiedergewinnung
  • Postoperative Wiedergewinnung

Haemologen und Blutbank sind fuer das Praedeposit verantwortlich. Die anderen Autotransfusionstechniken werden im Operationssaal durchgefuehrt und stehen unter der Verantwortung des Anaesthesisten (und dem restlichen chirurgischen Service).

Vorteile der Autotransfusion

  • Kein Risiko transfusionaler Reaktionen

  • Kein Uebertragungssrisiko infektioeser Krankheiten
  • Kein Aloimmunisatonsrisiko fuer rote oder weisse Blutzellen, Thrombozyten oder Plasmaproteine
  • Nützlich fuer Patienten mit multiplen Antikoerpern oder seltenen Blutgruppen
  • Weniger postoperative Infektionen
  • Stellt das Blut zur Verfuegung, das Zeugen Jehovahs benoetigen
  • Haemodilution verbessert die Sauerstoffversorgung des Gewebes (weniger Blutzaehfluessigkeit)
  • Verringerung der Blutforderung, wenn es eine spaerliche Resource ist
  • Der psychologische Effekt der Mitarbeit der Patienten bei seiner eigenen Behandlung

Nachteile der Autotransfusion

  • Spezialisten, die irgendeine der Techniken durchfuehren, muessen Experten sein.

  • Jede Technik benoetigt eine eigene Ausruestung, die nicht in jedem Krankenhaus verfuegbar ist.

PRAEDEPOSIT

Praedeposit ist die Sammlung einer oder mehrerer Einheiten gepackter roter Blutkoerperchen waehrend der 4 Wochen vor der Operation, wenn nicht davon abgeraten wird. Wenn basisches Haemoglobin niedrig ist, wird die Verwendung von synthetischem Erythropyetin (rHuEPO) in Betracht gezogen.

Diese Einheiten werden in der Blutbank als Praedeposit aufbewahrt werden, eigens ausgezeichnet und identifiziert. Falls der Spener-Patient waehrend oder nach der Operation eine Transfusion benoetigt, so erhaelt er sein Blut, das vorher hinterlegt wurde.

 

NORMOVOLEMISCHE HAEMODILUTION

Akut Normovolemische Haemodilution
Akute Normovolemische Haemodilution im Operationsaal
Akut Normovolemische Haemodilution
Akut Normovolemische Haemodilution im Operationsaal

Im Operationssaal, kurz vor der Operation, holt der Anaesthesist einige Einheiten mit ganzem Blut. Dieses Volumen wird mit Fluessigkeiten (Colloide, und/oder Kristaloide) versetzt. Das erhaltene Blut (1-4 Einheiten) kann jeder Zeit verwendet werden, wenn es noetig sein sollte.

Durch das Versetzen mit Fluessigkeit ist das blut der Patienten verduennt und beinhaltet weniger rote Blutkoerperchen pro Millimeter. Dadurch wird das Netto des Haemoglobins, das waehrend der Operation verloren geht, verringert. Am Ende der Operation werden alle Bluteinheiten, die vorher abgenommen wurden, wieder infusioniert.

AHN ist eine sehr praktische Technik, da die meisten Patienten dafuer geeignet sind. Sie ist nicht teuer und das Produkt muss nur minimal manipuliert werden.

BLUTWIEDERGEWINNUNG

Intra-operativ Blutwiedergewinnung

Intraoperative Autotransfusion wird definiert als die Reinfusion von Blut des Patienten, das waehrend oder nach der Operation wiedergewonnen wurde. Es gibt 2 Methoden, das Blut, das waehrend der Operation oder in Drainagen verlorengegangen ist, wiederzugewinnen und wiedereinzufloessen:

Wiederherstellung intraoperative (IAT oder intraoperative Autotransfusion). Ist weltweit als der Standard-Methode der intraoperativen Autotransfusion, vor allem sehr nützlich in der Chirurgie intraoperativen Blutungen (z. B. Hüft-Prothese, lumbosakralen Arthrodese).

Postoperative Erholung (PAT oder Postoperative Autotransfusion).

Intra-operativ Blutwiedergewinnung
 

Intraoperative Auto-Transfusion (IAT)

Die Standardmethode ist die Anwendung eines Cell Savers. Sie ist besonders nuetzlich bei Operationen mit viel Blut waehrend der intraoperativen Zeitspanne (komplette Hueftenprothese, lumbo-sakrale Arthrodese, etc.).

Postoperative Auto-Transfusion (PAT)

INTRAOPERATIVE AUTOTRANSFUSION (IAT)

Das Blut im operativen Bereich wird gesammelt und in Reservoirs aufbewahrt. Unter Standardbedingungen werden die roten Blutkoerperchen getrennt, gereinigt, konzentriert und in einer Bluteinheit aufbewahrt, bereit zur Verwendung.

Fuer diesen Vorgang ist eine spezielle Ausruestung nötig. Wir haben einen modernen Cell Saver –5, der uns nicht nur die Gewinnung roter Blutzellen ermoeglich, sondern auch die von Blutkomponenten.

Der Anaesthesist ist fuer dieses Verfahren verantwortlich. Es wird die ganze Zeit eine Verbindung zwischen dem Patienten und seinem eigenen Blut geben (chirurgischer Bereich – Cell Saver – Bluteinheit – Infusionssystem – Patient), wodurch es keine Verwechslungsmoeglichkeiten bei der Identifikation der Einheiten gibt.

POSTOPERATIVE AUTOTRANSFUSION (PAT)

Nach der Operation kann das Blut, das waehrend der ersten postoperativen Stunden in Drainagen verloren-gegangen ist, auch wiedergewonnen werden. Diese Technik erfordert spezielle Drainagen, auch bekannt als Autotransfusionsdrainagen.

Das Blut wird in diesen Drainagen gesammelt, nachdem es durch einen Filter geflossen ist, und ist dann zur Reinfusion waehrend der ersten 6 Stunden nach der Operation bereit.

 

VORBEREITUNG DES PATIENTEN

All diese Verfahren sind effektiv, wenn das basische Haemoglobin hoeher ist; ueber 12g/dL, aber unter 17g/dL (aus Sicherheitsgruenden). Um die richtige Menge Haemoglobin zu erreichen, empfehlen wir allen Partienten, orales Eisen als Prophylaxe einzunehmen.

In einigen speziellen Faellen (Anaemien) koennte die Verwendung von synthetischem Erythropoyetin (rHuEPO) in Betracht gezogen werden. Diese Substanz stimuliert die Blutzellbildung, was die Haemoglobinmenge steigert.

In den Faellen, in denen ein Praedeposit bedacht wird, entscheidet der Haematologe bei jedem einzelnen Patienten ueber die Verwendung von Medikamenten.

 

Strategien fuer Zeugen Jehovahs

All diese Techniken zur Verringerung des Blutverlustes und die korrekte Vorbereitung des Patienten sind akzeptabel.

Normovolemische Haemodilution (ANH) und Blutgewinnung (beides intra- und postoperativ) sind fuer die meisten Zeugen Jehovahs akzeptabel, da sie die Empfehlungen und Kriterien des Wachturms respektieren.

Ein Praedeposit ist in keinem Fall zulaessig.

Wir koennen Ihnen ein separates Dokument anbieten, in dem alle verschiedenen Strategien, Verfahren und Produkte oder Komponenten beschrieben werden, die gemaess der letzten Daten des Wachturms verweigert oder zugelassen werden.

Terminanfrage